Israel-Gott und Satan

Bericht von Lothar Mack – Stimme & Wort

An einem internationalen Zoom-Treffen eben war auch eine Frau aus Israel beteiligt.

Sie berichtete, daß viele Menschen, die diesen Feldversuch der Impfindustrie durchschauen und sich nicht impfen lassen wollen, massiv vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen seien. Sie hätten sich in vielen verschiedenen Untergrundgruppen zusammengefunden, in denen man einander mit Dienstleistungen aus verschiedenen Berufen das Überleben erleichtere.

Zu den vielen Impftoten und der ganzen Situation hat sie gemeint: „It’s a holocaust! Unbearable!“ Zwar seien am kommenden Dienstag Wahlen, und viele versprächen sich davon Erleichterungen. „But it is fake election.“ (es ist eine getürckte Wahl)

An mich gewandt die Frage: „Hast du eine geistliche Sicht für dieses Geschehen? Herrscht da ein Kampf zwischen Gott und Satan?“ Sie selber sei zwar nur der Abstammung nach Jüdin, aber sie frage jetzt trotzdem nach dieser Dimension.

„Ja, ich sehe das tatsächlich so, daß hier – einmal mehr – das Böse aufsteht gegen Gottes eigenes Volk. Das Befremdliche dran ist aber, daß es diesmal Leute aus diesem Volk mit veranlaßt haben; das ist eine Steigerung! Aber Gott hatte Israel ja vor anderen Völkern als Sein eigenes auserwählt, um an ihm Seine Herrlichkeit zu zeigen. Er wird diese Herrlichkeit ein weiteres Mal zeigen, wenn dieses Böse zum Ende kommt.

In Israel sind die Entwicklungen weiter vorangeschritten als anderswo. Die gegenseitige Ausgrenzung via ‚Green Card‘ hat bereits begonnen; woanders steht sie noch bevor. Aber so, wie Israel hier an erster Stelle steht – auch wenn das noch viele Opfer kosten wird –, so wird es auch an erster Stelle stehen, wenn Gott sich neu verherrlicht.

Ich gehe davon aus, daß die Not so groß werden wird, daß dann auch die säkularen Juden wieder nach Gott fragen.“


0 0 Stimmen
Artikel-Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
0
Über ein Kommentar würden wir uns freuen.x
()
x