Botschaft voll Dringlichkeit und Hoffnung – Martin Baron

Ende Dezember 2020 empfing Martin ein bemerkenswertes Wort des Herrn.

Es ist eine Botschaft voller Dringlichkeit und gleichzeitig Hoffnung. Wir glauben, dass es eine klare und richtungsweisende Message Gottes für das Jahr 2021 und darüber hinaus ist.

„Diese Zeit, die die Menschen die ‚Corona-Pandemie‘ nennen … Es ist eine Zeit, wo große Wellen, Flutwellen, wie Tsunamiwellen von Lüge, von Betrug, von Hexerei und Manipulation, vom Wirken des bösen über den Globus gehen.

Doch dies sind nur kleine Vorwehen von dem, was Ich tun werde. Ich bin der Herr und Ich gebe Meine Ehre keinem anderen. Ich habe verheißen, dass Flutwellen des Lichtes über diese Erde gehen werden, dass Milliarden von Menschen Mich kennenlernen werden, dass Dinge der bosheit offenbar werden, dass es Erschütterung über Erschütterung über Erschütterung über Erschütterung geben wird. Und Ich bin der Herr, der dies gebraucht, um Mein ewiges Reich zu bauen.

Das, was momentan geschieht, ist nicht außerhalb Meines Planes, ist nicht außerhalb Meiner Möglichkeiten, ist nicht außerhalb dessen, was Meinen Absichten entspricht. Im Natürlichen sehen Dinge häufig anders aus als im Geistlichen, denke nur an die Situation der Kreuzigung.

In dem Moment, in dem es im Natürlichen nach der gigantischsten Niederlage aussah, war gleichzeitig der ewige, unvergleichliche, unermessliche Sieg da. Dinge, die im Natürlichen schlecht zu sein scheinen – im Geistlichen sieht die Situation komplett entgegengesetzt aus.

Ich habe dir bereits gesagt, dass die Mächte der finsternis stark bedrängt sind, auf dem Rückzug sind, eingekesselt sind, durch die Armeen des Lichtes. Ich habe Beter berufen, die vorwärtsgehen, mit den Engeln zusammenarbeiten und den Mächten der finsternis gebieten, in die Schranken zu gehen. Ich habe Kämpfer berufen, die nicht ihre Knie beugen vor diesem verdorbenen Weltsystem.

Und wenn Erschütterungen kommen, muss Mein Volk wissen, dass diese Erschütterungen wie beim Auszug aus Ägypten die Katastrophen sind, die Erschütterungen sind, die das widergöttliche System braucht, um das Volk Gottes herauszugeben. Es ist ein Prozess wie bei einer Läuterung. Die Hitze des Läuterungsprozesses dient dazu, dass das Gold hervorkommt.

Die Hitze der Erschütterung, des Zusammenbrechens dient dazu, dass Mein Volk hervorkommt. … Ohne diese Erschütterung würde das Gold nicht aus dem Gestein herausgeschmolzen werden können. Ohne die Erschütterung würde das, was in Meinen Augen kostbar ist, nicht aus dieser Welt herauskommen können.

So sind diese Erschütterungen zwar für die Menschen schockierend und furchtbar, so wie es für die Ägypter die Katastrophen waren, aber es ist das, wodurch Ich Mein Reich baue, Meinen Namen verherrliche, Mein Volk herauslöse. Es ist die Ekklesia – die Herausgerufenen. Und Ich rufe sie jetzt aus diesem Weltsystem, das im Zusammenbruch ist, heraus.

In der Welt gibt es unvorstellbare Kräfte der Lüge, der Manipulation und der bosheit. Zahllose Staatenlenker und Mächtige, zahllose Sprachrohre, haben sich dahingegeben, der Lüge und der Dunkelheit zu dienen.

Doch gleichzeitig kommt Mein Licht und Meine Erweckung. Gleichzeitig kommt Mein Wirken. Gleichzeitig marschieren die Engelarmeen. Gleichzeitig sind Meine Beter und Kämpfer im Einsatz. Gleichzeitig verherrliche Ich Mich. Gleichzeitig kommt es zur Geistausgießung und es wird Licht – überall.

Und in dieser Situation von Konflikt, Konfrontation in der geistlichen Dimension; dieser Situation, in der Licht und finsternis aufeinanderprallen, ist es sehr wichtig, zu wissen, wo man sich positioniert. Viele in Meinem Volk hinken auf beiden Seiten. Viele in Meinem Volk sind es gewohnt, sich in der Dämmerung aufzuhalten, sich im Zwielicht aufzuhalten – ein bisschen Licht, ein bisschen finsternis. Doch dies wird nicht mehr länger möglich sein. Das Licht wird an Intensität zunehmen, wie auch die finsternis an Intensität zunehmen wird. Und man muss sich entscheiden. Dies ist ein sehr, sehr guter Prozess. …

Doch es ist nicht die Zeit für Mein Volk, Angst zu haben, Furcht zu haben, Sorge zu haben oder sich gar vor der finsternis zu beugen. Es ist nicht die Zeit, in die finsternis zu schauen, sondern sich hinzuwenden zum Licht und auf das zu schauen, was Ich tue. Parallel zu dem, was in der finsternis geschieht, baue Ich Mein Reich in großer Herrlichkeit, wird Mein Geist ausgegossen in großer Herrlichkeit, wirke Ich Wunder und Taten in großer Herrlichkeit, wie man sie noch nie gehört hat. Während die finsternis zunimmt, nimmt das Licht zu. Während die finsternis immer klarer erkennbar wird, nimmt das Licht gewaltige Ausmaße an.

Millionen und Millionen werden ins Licht strömen. Sie werden herauskommen aus dem ‚Tal der Entscheidung‘ und hineinfluten in das Licht. Es ist das Gold für die Ewigkeit, das Ich in ihnen sehe und was sie zu Mir zieht. Viele andere werden sich von Mir abwenden und der finsternis zuwenden und sich für ewig in der finsternis befinden.

Viele in Meinem Volk hinken auf beiden Beinen. Viele wollen nach den Maßstäben des Reiches Gottes und gleichzeitig nach den Maßstäben der Welt leben. Doch das wird immer weniger möglich sein. Die Menschen müssen sich entscheiden, auf welche Seite sie treten wollen. Am Ende bleibt nur Licht oder finsternis.
Viele, die jetzt meinen, sich zum Reich Gottes zählen zu können, werden sich in der finsternis wiederfinden; doch viel, viel mehr werden sich dem Licht zuwenden – auch in Mitteleuropa, auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz, auch in den Ländern, in denen ihr wohnt.

Das Entscheidende dazu wird nicht eure Kraft und eure Leistung und euer Können und euer Einsatz sein, sondern die Bereitschaft, Meinen Geist unter euch wirken zu lassen, Meinen Heiligen Geist mit offenen Herzen anzunehmen, ohne irgendwelche Vorbehalte, Vorgaben, Vorstellungen. Wer sich dem Geist öffnet, wird leuchten.

Wer sich dem Geist verschließt, wird immer mehr zu finsternis werden. Das Entscheidendste in den vor euch liegenden Jahren ist, das Wirken Meines wunderbaren Heiligen Geistes zuzulassen. Wer mit Mir geht, dem wird alles möglich sein. Wer seine eigenen Vorstellungen über Meinen Heiligen Geist setzt, der wird zurückbleiben.

Höre:

Nichts ist unmöglich dem, der mit Meinem Geist im Glauben vorangeht. Kein Wunder, kein Zeichen, keine Manifestation, keine Krafttat ist unmöglich. Alles ist möglich dem, der da glaubt. Dinge, von denen man noch nie gehört hat, werden geschehen – auch in eurer Mitte.

Vollmacht und Autorität im Geist, wie man sie noch nie gehört hat, werden geschehen – auch in eurer Mitte.

Geistliche Konfrontationen, die man noch nie gehört hat, werden geschehen – auch in eurer Mitte.

Mächte der finsternis werden bloßgestellt werden durch Mein Volk. Mächtige Herrscher der finsternis, Könige, Edle werden gebunden werden durch Mein Volk (Psalm 149).

Ich werde gegenwärtig sein, Meine Herrlichkeit wird gegenwärtig sein, Meine Kraft wird gegenwärtig sein, Mein Geist wird gegenwärtig sein, Mein Feuer wird gegenwärtig sein.

Viele in Meinem Volk werden in der Schekina-Herrlichkeit wandeln.

Viele werden in Krafttaten, Heilungen und Wundern wandeln, wie man sie noch nie gehört hat.

Viele in Meinem Volk werden in ihre eigentliche Berufung kommen. Sie werden ihre jetzigen Arbeitsplätze verlieren, sie werden ihre jetzigen Sicherheiten verlieren, sie werden ihre jetzigen Dinge, auf die sie ihr Vertrauen und ihre Zuversicht gesetzt haben, verlieren – aber sie werden in ihre eigentliche Berufung kommen, in das hineinkommen, wofür Ich sie geschaffen habe.

Viele von ihnen werden Ägypten hinter sich lassen und damit auch die Versorgung Ägyptens, die Sicherheit Ägyptens, die Häuser Ägyptens, all das, wo sie gewohnt waren, als Sklaven zu arbeiten. Sie werden in das Eigentliche hineinkommen. Doch diesmal wird Mein Volk nicht jahrzehntelang in der Wüste sein. Es wird in Erweisung des Geistes und der Kraft sofort die Mächte der bosheit konfrontieren und jedes Land und jede Region einnehmen – im Geist – in das Ich sie senden werde.

So höre, Mein Volk im deutschsprachigen Europa und die Deutschsprachigen überall auf der Welt:

Es ist nicht an der Zeit:

mit den Wölfen zu heulen;

sich die gleichen Ängste, Sorgen und Befürchtungen zu machen wie die Welt um euch herum;

an den Dingen der Vergangenheit festzuhalten;

eure Sicherheit weiter in Systemen dieser Welt zu suchen, die doch allesamt am Zusammenbrechen sind;

sondern eure Häupter zu erheben, die Vergangenheit hinter euch zu lassen;

euch nach dem auszustrecken, was Ich für euch habe;

das Wirken Meines Heiligen Geistes aus vollem Herzen zu empfangen und hineinzugehen in die herrlichste Zeit, die herausforderndste Zeit, die kämpferischste Zeit, die segensreichste Zeit, die es jemals in der Geschichte der Menschheit gegeben hat.

Schaut nicht zurück wie Lots Weib, als der Ort der Sünde, in dem sie gelebt hatten und sich wohlgefühlt hatten, zerstört wurde. Jetzt ist die Zeit, das Haupt zu erheben, sich Mir, Meinen Plänen und Absichten neu hinzugegen; alle vermeintlichen Sicherheiten hinter sich zu lassen und im Vertrauen auf Mich, den allmächtigen Schöpfer Himmels und der Erde, jetzt vorwärts zu gehen – in der Kraft Meines Heiligen Geistes, um den Namen Jesus über den Nationen dieser Welt erklingen zu lassen.

Wenn das System dieser Welt kollabiert – wo wirst du stehen?

In Ägypten?

In Sodom?

Außerhalb der Arche?

Im Zwielicht?

In der Dunkelheit?

Oder wirst du die Arme zum Himmel erheben und sagen: „Heiliger Geist, Ruach ha Kodesch, komm mit Deinem lebendigen Feuer, verzehre mich zur Ehre des Vaters und des Sohnes, dass durch mein Leben Dein Reich gebaut wird, Dein Wille geschieht und in dieser finsteren Zeit ein helles Licht über unsere Nation leuchtet, damit Millionen von Menschen gerettet werden.“

Wirst du dich ausstrecken und sagen: „Komm mit Deinem Feuer, mit der Kraft von Heilungen, Zeichen, Wundern und gewaltigen Taten, die Du, Heiliger Geist, durch mich und mein Leben wirkst! Damit das Lamm den Lohn Seiner Leiden empfängt.“ Wirst du sagen: „Gebrauche mich, Herr!“

Wirst du sagen: „Nicht mein Wille, sondern Dein Wille geschehe!“

Wirst du sagen: „Herr, ich gebe Dir mein Leben ganz neu hin, unterstelle mich Deiner Herrschaft, Deinen Vorgaben, Deinen Planungen. Nicht ich, sondern Du. Ich will abnehmen, Du sollst zunehmen. Nimm mein Leben, nimm es ganz, um Dich zu verherrlichen.“

Wer dies tut, wird in all den Herausforderungen und Irritationen in die eigentliche Bestimmung seines Lebens hineinfinden, in die eigentliche Berufung hineinfinden und in das hineinfinden, wozu Ich ihn geschaffen habe.

Das ist es, was Mein Volk wissen muss. Es wird kein Zurück geben, wie es für Israel kein Zurück nach Ägypten gab. Die Systeme dieser Welt werden kollabieren.

Alles, was auf Sand gebaut ist, wird untergehen. Was erschüttert werden kann, wird erschüttert werden, aber in Meinem Volk, in Meinem Reich, das auf dem unerschütterlichen Felsen Jesus Christus gebaut ist, wird die Versorgung, die Kraft, der Segen des Himmels gegenwärtig sein wie noch nie in der Geschichte der Menschheit.

Mein Volk, die größte Stunde liegt vor dir.
Jeder Einzelne sei ermahnt. Es ist Zeit, das gesamte Leben ganz neu, ohne Rückhalt hinzugeben und Mich wirklich Herr sein zu lassen.“

Gott hat mehr für uns!


0 0 abstimmen
Artikel-Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Älteste
Neu Meist bewertet
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Erich & Renate Niederstadt

Heute ist der 7.2 und ich habe eure Internetseite erst gestern gefunden. Aber diese Prophetie kann ich nur von ganzem Herzen bestätigen. Es ist genau das, was der HErr an uns und in uns in den letzten Monaten gewirkt hat. Meine Frau und ich haben zwar schon vor längerer Zeit erkannt, was es bedeutet, Priester Gottes zu sein, aber im Gebetskampf gegen all die Mächte der Finsterniss stehen wir so seit Dezember 2020. Wie sich das deckt! Gott ist groß – artig !

2
0
Über ein Kommentar würden wir uns freuen.x
()
x