DROSTEN: Es gibt KEINE KRANKHEIT und keine Toten

Dieses Interview stammt von Anfang September.

Drosten will ausdrücken, dass es die Krankheit vornehmlich in den Zahlen gibt und zu wenig Tote und sichtbar Kranke existieren.

Er gab schon damals zu, dass sie das Vertrauen der Öffentlichkeit verlieren! Das ist ein gutes Zeichen.

Stellt euch vor, wie das jetzt aussieht, wo die Polizei uns Menschen mit Gewalt und Geldstrafen zum „Glauben an Corona“ bekehren müssen, (anstatt zu Jesus).

Gegen welches Phantom bitte schön sollen wir uns dann bitte impfen lassen?

Hier ist die Lösung – ich sag Euch, das Ding treibt die unmöglichsten Blüten. Es ist schier nicht zu fassen:


0 0 Stimmen
Artikel-Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
0
Über ein Kommentar würden wir uns freuen.x
()
x