Prophetisches Wort von Roland – Gott lässt sich nicht verspotten

Darauf können wir uns verlassen! Wie alle Worte Gottes, die, die uns süß vorkommen, wie auch solche die uns bitter erscheinen, sind zuverlässig.
Er ist treu und zuverlässig.

Wisst Ihr das noch, Ihr riesigen Institutionen, die Ihr euch selbst Kirche nennt?
In euch sind doch soviel Akademiker, ihr liebt doch eure Intelligenz, dann wißt Ihr auch das Kirche ursprünglich „die Herausgerufene“ Ecclesia bedeutet.

Wozu seid ihr denn gerufen, ihr Leiter und Exegeten ? 

Das Ihr den Willen Gottes den Gläubigen offenbart, damit diese zu Heiligen heranwachsen und die Herrlichkeit des Vaters repräsentieren!

Folgt ihr diesem Ruf ?

Ich habe nicht den Eindruck, denn eure Frucht sind zumeist Gläubige in denen man selten etwas von dem Charakter Christi erkennen kann, und nur die Frucht beweist mit welchem Geist du Verkehr hast. 

Beim Blick auf die Ältere von euch ist zu erkennen das dort unfassbar viel Heuchelei,
Werkgerechtigkeit, Herrschaftsanspruch und Geldgier hervorstechen.

Du legst viel Wert auf Anerkennung und Macht, nutzt die Menschen aus, machst aus dem Evangelium ein Geschäft, und sündigst durch die Lehren die du selbst erfunden hast.

Also ich würde sagen, du hast mit dem Geist des Pharisäismus verkehrt, denn viele deiner Kinder,
vor allem deine Selbsternannten Anführer haben eine verblüffende Ähnlichkeit mit Ihrem „Geistlichen Vater“.

Du trennst sogar die Symbolik des Abendmahls auf ,die Leiden Christi, den gebrochenen Leib, verteilst du an deine Kinder, aber die Kraft seines Blutes, welches allein die Macht hat die Gläubigen in dem Leid zu trösten und zu tragen, den behältst du für deine „Auserwählten“ zurück,
damit betrinkt ihr euch und meint Ihr würdet irgendetwas im Reich Gottes gelten!

Ihr irrt euch gewaltig, denn ihr esst und trinkt Eucharistie Tode, wie Paulus den Korinthern unmissverständlich mitteilt.
Also steht auch euer geistlicher Tod kurz bevor, wenn er nicht schon längst in vielen Fällen bereits eingetroffen ist.

Ihr könnt diesen Tod nur abwenden durch Erkenntnis , und daraus resultierendem echten Bekenntnis eurer Schuld.

Das einzige was man euch zugute halten kann ist  das ihr im Verborgenen euer Unwesen treibt, also euer Verhalten nicht auch noch proklamiert, wie eure andere große Schwester.
Die Kinder von dieser haben ein ganz anderes aussehen, aber auch da ist maximal
nur noch im Einzelfall, schemenhaft, etwas von der Ebenbildlichkeit Gottes zu erkennen.

Sie missbraucht eher die Gnade ihres Gottes indem sie alles in sich aufnimmt was zu bekommen ist in dieser Welt. Wisst Ihr nicht das Freundschaft mit der Welt Feindschaft gegen Gott bedeutet?
Warum verkehrt Ihr denn dann mit allen möglichen Ideologien, auch wenn diese noch so eindeutig
den Verordnungen Gottes entgegenstehen?

Und ihr macht das nicht heimlich, nein, ihr geht ganz offensiv in euren Tagungen, Seminaren,
und natürlich auch in den Gottesdiensten damit um!

Wo ist denn eure Gottesfurcht?
Verzeiht, ich vergaß, Gottesfurcht interessiert euch ja gar nicht, ihr seid eher getrieben von Menschenfurcht: Besser nichts predigen was den modernen Menschen fernhalten könnte! 

Das ist die Lüge der Ihr verfallen seid, meinetwegen könnt ihr es auch Humanismus nennen, es bleibt eine Lüge !

Eure Kinder erinnern mich sehr an die Sadduzäer, die glaubten auch alles zu wissen,
hielten sich für unfassbar klug, wollten Jesus eine Falle stellen und erhielten von Ihm die richtige Antwort,
sinngemäß: Ihr wißt gar nichts vom Reich Gottes!

Und das alles treibt ihr zwei schon seit Jahren,Jahrzenten, sogar mittlerweile Jahrhunderten!

Eure Idee ist die einer „Wiedervereinigung“, einer Weltkirche nach römischen Vorbild.

Es wird euch vielleicht gelingen, aber Kirche, also die Herausgerufene, werdet ihr dadurch trotzdem nicht.

Oder meint Ihr Christus würde euch benötigen um sich echte, durch den Heiligen Geist gezeugte Kinder zuzubereiten? Zu allen anderen Gemeinschaften, den im wahrsten Sinne Herausgerufenen,die ich damit nicht angesprochen habe, möchte ich hier nur zurufen, mit den Worten Christi : 

„Seht zu und nehmt euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer in acht!“

Wer hören will, der höre.


0 0 abstimmen
Artikel-Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
0
Über ein Kommentar würden wir uns freuen.x
()
x